02.01.2022

Abstützarbeiten nach Teileinsturz eines Gebäudes

Das Jahr 2022 beginnt für den Ortsverband Erfurt gleich am 01.01. mit einem Einsatz.

Tag 1 von 365 Tagen im Jahr 2022 beginnt in den frühen Morgenstunden für unsere Kameradinnen und Kameraden mit einem Einsatz. Nach einem Teileinsturz an einem Gebäude in Kölleda sind Abstützarbeiten erforderlich. Direkt nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle erkundeten die Helferinnen und Helfer zunächst das Gelände, um anschließend mit den Einsatzarbeiten beginnen zu können. 

Doch warum werden derartige Abstützarbeiten überhaupt durchgeführt?

Infolge besonderer Vorkommnisse sind Bauwerke nicht mehr stabil und drohen einzustürzen. In solchen Fällen setzt das Technische Hilfswerk das sogenannte ASH (Abstützsystem Holz) ein, um die instabilen Gebäudeteile abzustützen. In diesem Fall wurde der weitere Einsturz verhindert, indem das Dach abgestützt und das marode Mauerwerk ausgesteift wurde.

Wie lange bleibt ein solches ASH aufgebaut?

Dies hängt vom Bauwerk ab. Je nach Zustand bleibt das ASH bis zum Wiederaufbau oder Abriss des Gebäudes bestehen.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: