Fachgruppe Trinkwasserversorgung

Die Fachgruppe Trinkwasserversorgung (FGr TW) bereitet Wasser zu Trinkwasser auf und speist dieses entweder in ein vorhandenes Leitungsnetz ein oder stellt es zur Abnahme durch Dritte zur Verfügung. Dazu kann die Fachgruppe das Trinkwasser in einem begrenzten Umfang transportieren und lagern. Unter laufender Qualitätskontrolle wird das Trinkwasser bei Schadenslagen für:

· die betroffene Bevölkerung,

· Notunterkünfte, Bereitstellungsräume,

· gemeindliche Versorgungsanlagen,

· Einrichtungen und betriebe öffentlichen Interesses sowie

· Einsatzeinheiten und andere Hilfskräfte

bereitgestellt.

 

Folgende Kernaufgaben übernimmt die Fachgruppe Trinkwasserversorgung:

· Laborarbeiten

· Netz- und Leitungsbau (in begrenztem Umfang; provisorisch und dauerhaft)

· Trinkwasseraufbereitung

· Trinkwasserförderung, -lagerung, -transport und -verteilung

Darüber hinaus können Unterstützungsaufgaben übernommen werden, u.a.:

· Schweißen (PE)

· Transport und Umschlagen von Stückgut

· Transportieren von Gefahrgütern (leicht, < 1.000 Punkte Grenze)

· Elektroarbeiten und Beleuchtung (klein) mittels mobiler Stromerzeuger und Beleuchtungssystemen

· Bewegen von Lasten

 

Die Aufgaben der Fachgruppe Trinkwasserversorgung im Einzelnen sind:

· Die Fachgruppe Trinkwasserversorgung erkundet Schadengebiete und stellt Schäden fest,

· erkundet die Wasserqualität, erstellt Wasseranalysen,

· trifft Maßnahmen zur Wasserqualitätssicherung,

· sichert Schadenstellen an Wasserversorgungsanlagen durch Prüfen und Absperren,

· sichert Gefahrenstellen ab,

· betreibt zeitlich begrenzte Trinkwasserversorgung der Bevölkerung, lebenswichtiger Anlagen und Betriebe sowie Einrichtungen öffentlichen Interesses,

· betreibt mobile Trinkwasseraufbereitungsanlagen nach Maßgabe der Deutschen Trink-wasserverordnung,

· fördert, lagert, transportiert und verteilt Trinkwasser mittels mobiler Einrichtungen, fester Einrichtungen (z.B. Rohrleitungssysteme) und „fliegenden Leitungen“,

· fördert Wasser aus Notbrunnen und Trinkwasserspeichern,

· baut Brunnen, Wassersammelsysteme und Wasseraufbereitungsanlagen, bzw. setzt diese instand,

· versorgt die Einheiten und Einrichtungen des THW und andere Hilfskräfte mit Trink-wasser,

· wirkt mit bei der Durchführung von Aufgaben im Rahmen des Wassersicherstellungs-gesetzes.

Herzstück der Fachgruppe Trinkwasserversorgung ist die mobile Trinkwasseraufbereitungsanlage Ultrafiltrations-Anlage vom Typ UF-15. In Kombination mit einer chemischen Voraufbereitung können Fremdstoffe gefiltert, das Wasser desinfiziert und mit Hilfe einer Chlorierung auch lagerbar gemacht werden. Damit kann Trinkwasser in Trinkwasserqualität nach den Anforderungen der deutschen Trinkwasserverordnung (Link?) hergestellt werden. Mit einer Maximalleistung von 15.000 Litern/Stunde können so bis zu 15.000 Personen pro Tag versorgt werden.

 

Zum Transport der Anlage zum Einsatzort und zur Erfüllung ihrer Aufgaben verfügt die Fachgruppe Trinkwasserversorgung über verschiedene Fahrzeuge und Gerätschaften u.a.:

· 2x LKW-Ladebordwand Mercedes Arocs mit je 7,9t Nutzlast

· Wechsel-Pritschen-Anhänger (BDF-Lafette) mit Aufnahme für Mitnahmestapler

· Gabelstapler Jungheinrich TFG-435S

· Geländegängiger Mitnahmestapler Palfinger BM214

· PE-Schweißgerät

· Pumpen für Rohwasser und Reinwasser

· 4x Wasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von je 10.000 Litern

· Tragbare Stromerzeuger 1x 13 kVA, 2x 3 kVA

 

Die Fachgruppe Trinkwasserversorgung wird geführt durch einen Gruppenführer (aktuell nicht besetzt) sowie zwei Truppführer. Truppführer sind Jan Müller und Julian Schweins.

Zur Erfüllung Ihrer Aufgaben verfügen die Fachhelfer der Fachgruppe Trinkwasserversorgung über folgende Sonderfunktionen:

· 4x Kraftfahrer/in CE

· 4x Maschinist/in TWAA

· 2x PE/PVC-Schweißer/in

· 2x Staplerfahrer/in

· 3x Trinkwasser-Laborant/in

· 3x Sanitätshelfer/in

· 3x Sprechfunker/in


Truppführer

Truppführer Jan Müller E-Mail:
Truppführer Julian Schweins E-Mail: